VQZ Logo

.

Neuer Schwerpunkt im Arbeitsschutz

In den letzten Jahren sind die Zahlen für Berufskrankheiten oder Arbeitsunfälle kontinuierlich gesunken, teilweise sogar dramatisch. Einen wichtigen Anteil an dieser Entwicklung haben die Zertifizierungsprogramme, die Unternehmen bei der Einhaltung wesentlicher Arbeitsschutzprogramme regelmäßig überwachen und so zu einem kontinuierlich hohen Standard bei allen Beschäftigten und in allen Situationen sorgen.

Tue Gutes und rede darüber. Derartige Zertifikate können, wenn sie nicht sogar von Großkunden direkt verlangt werden, zumindest auch für die positive Eigendarstellung sehr gut genutzt werden. Zertifizierer wie der VQZ Bonn bauen daher ihre Ressourcen in diesem Bereich weiter aus. Für die Kundenbetreuung wurde ein neuer Mitarbeiter für das Büro in Bad Godesberg eingestellt, der aus der Industrie kommt und so die Bedürfnisse der Kunden besonders gut kennt. Auch die Gruppe der Auditoren ist mit drei weiteren Arbeitsschutz-Auditoren, ein Bonner und zwei aus dem Ruhrgebiet, erweitert worden.
Der Geschäftsführer Reinhard Wanzek dazu: „Wir sehen, dass das Thema Arbeitsschutz für unsere Kunden immer Bedeutsamer wird. Um den Bedarf weiter ganz flexibel und kompetent abdecken zu können, war eine Erweiterung unserer Personalkapazitäten ein wichtiger Schritt. Auch mit den Zertifizierungsprogrammen ISO 45001, OHSAS 18001, SCC/SCP und MAAS-BGW decken wir die wichtigen Zertifikate ab. Unsere regionale Präsenz verspricht mit geringen Reisezeiten zudem günstige Preise."


In der Vergangenheit haben die Sicherheitstechnischen Dienste, auf Arbeitsschutz spezialisierte Ingenieurbüros und Beratungsgesellschaften die Informationen zu Fördermöglichkeiten und der Einführung entsprechender System in den Betrieben übernommen. Zunehmend treten auch die Berufsgenossenschaften selbst, in vielen Fällen vollkommen kostenfrei als kompetente Unterstützer auf. Es gibt also keinen Grund mehr, sich nicht für die Gesundheit der Beschäftigten einzusetzen.

.

xxnoxx_zaehler